STERNENWEINE

Seit Jahren zeigen experimentelle Arbeiten eine Verbindung zwischen den Rhythmen und Zyklen der Sterne und den Lebensvorgängen. Die Rebe verkörpert ihren perfekten und mit dem Kosmos eng verbundenen Zyklus; die Knospenbildung, Blüte, Reife usw. erfolgen nicht von ungefähr, sondern richten sich nach Phasen, Zeiten und genauen Positionen von Sonne, Mond und Sternen im Kosmos. Auch die Weinbereitung und die anschließende Entwicklung im Weinkeller stehen in enger Verbindung mit dem kosmischen Moment und werden durch ihn beeinflusst.

Als Winzer und Weinerzeuger wählen wir die Momente nach diesen Rhythmen, um unseren Wein entsprechend zu lenken. Auf diese Weise möchten wir eine Denaturierung durch chemische Düngemittel oder Zusatzstoffe vermeiden und unserem Wein eine charakteristische Eigentümlichkeit verleihen, die auf seinen Ursprung und nicht auf die Technologie zurückzuführen ist.

Unser Ziel besteht darin, der kosmischen Dimension eine wesentliche und entscheidende Rolle einzuräumen, und zwar nicht nur im Hinblick auf die Lebensrhythmen und -vorgänge, sondern auch in Bezug auf den Charakter unserer Arbeit im Zusammenhang mit dem Terroir der Weine

  

Mondzyklen und ihre Auswirkungen auf Reben und Wein 

Anhand der verschiedenen Mondzyklen und -rhythmen erstellen wir jedes Jahr mithilfe der Sonne und den Sternen einen kosmischen Kalender, den CALENDARIO LUNAR DEL VIÑADOR, der uns hilft, die besten Tage für die verschiedenen Arbeiten im Weingarten oder Weinkeller auszuwählen.

Die zunehmenden und abnehmenden Mondphasen nutzen wir für die Gärungen; aufsteigende oder absteigende Phasen zum Beispiel für den Beschnitt; den Mond vor den Konstellationen in den vier Variablen Luft, Wasser, Feuer oder Erde, um unseren Trauben und Weinen verschiedene Eigenschaften fernab jeglicher esoterischer Aspekte zu verleihen. Bei uns kommen ausschließlich die daraus resultierenden natürlichen Prozesse zur Anwendung und wir sind stolz auf die Ergebnisse: Lebendige Weine, die die Ewigkeit des Universums in sich tragen.